Nein zu No Billag

Mehr Nein dringend benötigt!

Ende 2017 schreckt eine Umfrage die Kulturschaffenden und Medien auf: die Initiative « No Billag » wird von 57 % der Bevölkerung unterstützt! Zum Glück mischt sich Trio in den Abstimmungskampf ein...

Eine Annahme der Initiative No Billag wäre das Ende der Service public-Medien, befürchtet die l’Association contre la disparition des radios et TV. Die Abstimmung am 4. März 2018 erfordert ein schnelles (und effizientes!) Eingreifen, um die Tendenz zu drehen. Trio fackelt nicht lange: dank 1200 Plakaten in schrillem Pink überall in der Romandie, Presseanzeigen, gezielten Video-Animationen im ÖV, Testimonials von Westschweizer Persönlichkeiten und verschiedenen ungewöhnlichen Kommuikationstools wird die Initiative « No Billag » schliesslich von 71,6 % der Stimmbürger verworfen.

No Billag

No Billag

No Billag

 zurück zu Realisierungen

Nächste Realisierung

en-voiture.ch

en-voiture.ch

Für Emil Frey in Crissier entwickelt Trio eine noch nie dagewesene Kampagne, um mit einer hochtourigen interaktiven Plattform den Traffic beim Konzessionär ins Rollen zu bringen.